EU-STOP. Termine. Programm. Partner. EU-Wahl 2014. Medien. Leser.
.
.
Was kann man JETZT sofort für den EU-Austritt tun?

* Kontaktadressen von EU-Gegnern sammeln
  (Für einen österreichweiten Wahlantritt brauchen wir 2600 Unterschriften in der Eintragungsfrist)
* Stadtsprecher / Gemeindesprecher werden
* Spenden an EUAUS oder NFÖ.
* EUSTOP bei der nächsten Wahl im Mai 2019 wählen und am Stimmzettel ankreuzen.

Sammeln von EUSTOP-Interessenten:
Die nächste Wahl kommt bestimmt. Die nächste EU-Wahl ist im Mai 2019.
Die Nationalratswahl wird auf 15. Oktober 2017 vorverlegt.
Tun wird etwas gemeinsam für Österreich.
Je mehr Interessenten wir haben, desto leichter wird der Wahlantritt.
Vielleicht findet sich ja auch der eine oder andere Stadtsprecher oder Kandidat.

.
Der beste EUSTOP ist wohl der BREXIT:
Statt sich weiter mit dem Türkei-Beitritt zu beschäftigen, muß sich die EU nun mit dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU (BREXIT) beschäftigen. Die britische Premierministerin Theresa May leitete den EU-Austrittsprozess gemäß Artikel 50 des Vertrags über die Europäische Union am 29. März 2017 durch schriftliche Mitteilung an den Europäischen Rat rechtswirksam ein, nachdem zuvor das britische Volk im Referendum (23.6.2016) und das britische Parlament (1. Februar 2017 Unterhaus, 1. März 2017 Mitglieder im House of Lords) den Beschluß entsprechend dem Referendum-Ausgang dazu gefaßt hatten.
   Nicht nur, daß ein EU-Mitgliedsland aus der EU austritt, so fallen dann 14 Milliarden Euro jährlich an Nettozahlungen für die EU weg. In Österreich haben SPÖ und ÖVP bereits darüber zu streiten begonnen, wie man die nun zusätzlich zu bezahlenden 450 Millionen Euro EU-Jahresmitgliedsbeitrag Österreichs an die EU bezahlen soll. NIcht unwahrscheinlich, daß die EU an den finanziellen Streitereien der verbleibenden Nettozahler zugrunde geht.

"Stoppt Brüssel!": Ungarn startet Befragung zu EU-Politik:
Die ungarische Regierung hat am Samstag eine anti-europäische Fragebogenaktion zur Politik der EU gestartet, die ihrer Ansicht nach Ungarns Unabhängigkeit gefährdet. Kommunikations-Staatsminister Bence Tuzson sagte bei der Vorstellung der Aktion mit dem Titel "Stoppt Brüssel!", Ungarn stehe vor "großen Kämpfen". Es könne daraus nur mit Unterstützung der ganzen Bevölkerung siegreich hervorgehen. ...
=> Der Standard vom 1.4.2017
 
 

______________

Programm:

A) Dafür setzt sich das Wahlbündnis  EU-STOP ein:
* Für ein selbstbestimmtes und solidarisches Österreich.
* Für den EU-Austritt Österreichs, so rasch wie möglich.
* Für eine direkte Demokratie mit Volksabstimmungen, die von (höchstens) 1% der
   Wahlberechtigten eingeleitet werden können (bei Bund, Länder, Gemeinden).
* Für ein faires Wahlrecht und eine strikte Gewaltenteilung.
* Für Frieden durch die militärische Neutralität Österreichs.
* Österreichisches Steuergeld muß in Österreich bleiben. Dann geht es mit Österreichs Wohlstand wieder aufwärts.
 

B) Was wir stoppen wollen:
siehe unser => Programm .
 

Die Partner:

Marschall u. Pomaroli für EU-STOPBündnis Neutrales Freies Österreich
Gründungsdatum: 11. Oktober 2003, Sitz: Polling in Tirol
Obmann: Dipl.-Ing. Rudolf Pomaroli

EU-Austrittspartei
Gründungsdatum: 15. September 2011, Sitz: Mödling in Niederösterreich
Obmann: Mag. Robert Marschall

Mehr => Partner des Wahlbündnisses
______________


EU-STOP-Logo: Das Stoppschild soll signalisieren, dass das Weiterfahren der EU - meist über die Bürger hinweg - gestoppt werden muß.

Anfragen und Kontakt: E-mail => info@eustop.at
Twitter: => https://twitter.com/EUSTOP
 
 

Termine:  => EU-STOP Termine
______________

=> Impressum
 


www.eustop.at / Startseite http://infokunst.at -